Das Bauhaus-Orchester spielt auf!

Zum Auftakt der Reihe „Und was machst du so?“, in der Studierende der Bauhaus-Universität Weimar von ihren Hobbys, Projekten und Engagements berichten, stellt uns Marie Czarnikow (22, MA Kulturwissenschaftliche Medienforschung) in dieser Ausgabe das Bauhaus-Orchester vor.
Zweieinhalb Jahre schon spielt Marie mit Begeisterung Geige im Bauhaus-Orchester, welches 2009 als studentische Initiative gegründet wurde.Wer allerdings bei „Orchester“ an introvertierte Musiker denkt, die rigoros üben bis die Finger wund sind, wird hier eines besseren belehrt. 

Ich erlebe einen bunt zusammengewürfelten Haufen, der vor der Probe ein Schwätzchen hält, lachend Neuigkeiten austauscht – und dann doch ganz gewissenhaft anfängt die Instrumente zu stimmen. Ihr professioneller Auftritt macht ordentlich Eindruck auf mich. Musizieren wird selbstverständlich groß geschrieben! Das gemeinsame Musik machen hat den Nebeneffekt, dass man schnell Kontakte knüpft. Zwar lernt Marie auch viel über ihr Instrument und noch mehr Organisatorisches, da so ein Orchester auch etwas Struktur braucht – doch das Schöne dabei ist, dass man nette Leute kennen lernt, mit denen man die Leidenschaft zur Musik teilt. So finden sich im Orchester Studenten aller Fakultäten und Altersgruppen zusammen – manchmal stoßen sogar Externe und Nicht-mehr-Studenten dazu. Der Dirigent des Orchesters studiert übrigens an der Hochschule für Musik und leitet das Orchester ehrenamtlich.
In diesem Wintersemester haben sich 15 Hobbymusiker zusammengefunden, die gerne nach den Proben noch ein Bier trinken gehen oder die gemeinsamen Probenwochenenden genießen. Nach den Auftritten, wenn die Anspannung abfällt, findet man sich dann zum gemeinsamen Feiern zusammen.Überhaupt – Auftritte! Ein klares Highlight stellen die einmal im Semester stattfindenden Konzerte dar. Gerne erinnert sich Marie aber auch an ihren letzten Auftritt auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt zurück: Das war zwar furchtbar kalt, aber der verschneite Weihnachtsmarkt bot auch eine wunderschöne Kulisse zum gemeinsamen Musizieren und hat die Gruppe noch enger zusammengeschweißt.
Das Bauhaus-Orchester mag zwar ein eingespieltes Team sein, freut sich aber immer über Neuzugänge. Niemand muss schon perfekt spielen können, dafür sind ja die wöchentlichen Proben da, meint Marie. Auch alle Instrumente sind willkommen – die Stücke werden dann so ausgewählt oder umgeschrieben, dass jeder mitmachen kann. Sogar ein Akkordeon haben sie schon untergebracht, berichtet Marie. Und lachend meint sie, dass man wohl auch für meine Blockflöte und mich einen Platz finden würde. Eine Aufnahmeprüfung gibt es selbstverständlich keine, aber ein wenig sollte man sein Instrument schon beherrschen und auf jeden Fall viel Motivation zum Üben und gemeinsamen Proben mitbringen. Aber keine Sorge – die Stimmen können aber auch immer dem Niveau der Spieler angepasst werden, verrät mir Marie. 
Wer Interesse hat, sollte einfach bei einer Probe vorbeischauen, der beste Zeitpunkt ist immer am Anfang eines neuen Semesters, denn da wird ein neues Repertoire eingeübt. Als ich Marie zum Schluss noch nach ihrem schönsten Konzertmoment frage, kommt sie ins Schwelgen und kann sich gar nicht so recht entscheiden. Ziemlich gut kann sie sich noch an den Auftritt zur Summaery-Eröffnung in ihrem ersten Studienjahr erinnern, über den sogar der MDR berichtete.
Und immer wieder etwas Besonderes ist die Fête de la Musique, wenn das Orchester den Konzertsaal verlässt und in den Straßen von Weimar spielt. Die ganze Stadt ist auf den Beinen, unterwegs auf den Straßen, die Leute haben gute Sommer-Laune und aus allen Ecken der Stadt ertönt Musik. Das steckt an!
Wer sich auch anstecken lassen möchte, kann entweder eine E-Mailschreiben oder das Orchester auf Facebook besuchen. Oder noch besser, einfach zur nächsten Probe vorbeischauen. Geprobt wird immer montags, 20 Uhr in der Helmholtzstraße 15. Das Bauhaus-Orchester freut sich auf euch!

Homepage des Bauhaus Orchesters

Anne Heimerl, Studierende der Kulturwissenschaftlichen Medienforschung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.