Einführungswoche der Erstsemester

Montagmorgen, ich sitze mit den Tutoren der anderen Studiengänge in der Mensa und bin wohl fast so aufgeregt wie die Erstsemester selbst, die nach und nach den Raum füllen. Wie werden die Neuen wohl so sein? Was werden wir diese Woche erleben? Werde ich ihnen einen schönen Start in Weimar ermöglichen können? Werde ich alle Fragen beantworten können? Ich blicke in ein Meer von erwartungsfrohen Gesichtern, die alle während der offiziellen Begrüßung gespannt lauschen. Dann ist der große Moment gekommen: Die Tutoren der einzelnen Studiengänge rufen ihre Gruppen auf und nach und nach leert sich die Mensa. Schließlich sind wir an der Reihe und ich stelle erfreut fest, dass die Neuen” eine ziemlich nette Truppe sind. Sogar zwei internationale Studierende sind dabei, wie sich in der Vorstellungsrunde herausstellt. 

Dann folgt der obligatorische Teil: Wir Tutoren stellen in der Kleingruppe die Studien- und Prüfungsordnung vor, studieren gemeinsam das Vorlesungsverzeichnis und erklären die Funktionsweise des Bison-Portals, was selbstverständlich nichts mit dem Tier zu tun hat, sondern als Akronym für Beratung, Information, Service Online steht. Hier können sich die Studierenden ihre Studienbescheinigung ausdrucken, haben eine Übersicht über Noten und Prüfungen und können selbst ihre Kontaktdaten ändern. Es macht Spaß, die Tools der Uni vorzustellen und ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern, wenn es zum Beispiel um die Sport- und Sprachkurseinschreibung geht. Ein Besuch in der Mensa rundet die Starthilfe ab, hier können wir Tutoren von Tricks und Kniffen erzählen, vom versteckten Salzstreuerlager berichten, Tipps zur Zusammenstellung der Beilagen geben und eine erste Einführung in die Mensasprache – was ist denn ein Wahlessen? 

Anschließend laufen wir auf unserer Campus-Tour alle wichtigen Stellen ab und dehnen den Spaziergang noch etwas aus, um das Sprachenzentrum, das Lichthaus-Kino und die Anna Amalia Bibliothek kennenzulernen. Natürlich wurden auf unserem Rundgang auch die Weimarer Kneipen und Bars nicht ausgeklammert, so trafen wir uns abends gleich in der Planbar, bevor es weiter zur Erstsemesterparty in die Schützengasse ging. Die Traditionskneipe Der Falken haben wir während der Einführungswoche ebenfalls nicht ausgelassen. Da aber im Studium auch gearbeitet wird, fanden wir uns auch für eine private Führung durch die Unibibliothek zusammen. Hier konnten selbst die Tutoren noch einiges dazulernen. Ebenso begeisterte uns auch die Führung hinter die Kulissen des Deutschen Nationaltheaters. Somit hatten auch die Tutoren eine interessante und spannende Woche erlebt – nur den Spaß an der Stadtrallye überließen wir den Erstsemestern ganz alleine. Die Erlebnisse der Woche ließen wir als Gruppe dann bei einem gemütlichen Kaffeetrinken und in der abendlichen Movie-Lounge in der Mensa ausklingen und waren uns einig: Das Studium kann losgehen!
Anne Heimerl, Studierende der Kulturwissenschaftlichen Medienforschung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.