Die richtige Mappe: Deine Mappe!

Bewerbungsmappe Lena Weber

Eine Eignungsprüfung kommt selten allein – das wissen auch alle, die Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar studieren. Die Bewerbung muss jedes Jahr bis zum 31. März erfolgen, dann kann es losgehen. Nach dem erfolgreichen Bestehen der „Hausaufgabe“ bzw. Bewerbungsaufgabe werden die angehenden Gestalterinnen und Gestalter nach Weimar zum Bewerbungsgespräch mit Mappe eingeladen.Der erste Schritt ist die Erledigung einer Hausaufgabe, die von der Uni zugeschickt wird. Ist diese erfolgreich gemeistert, geht es an die praktische Prüfung in Weimar. Dabei soll eine Mappe mit eigenen Arbeiten gezeigt werden. Aber was soll rein? Wie wird die Mappe präsentiert? Und wie spreche ich über meine Arbeiten?

Eine Bewerbung mit einer Mappe persönlicher Arbeiten wirkt oft einschüchternd und wird verkopft angegangen. Ich studiere seit 2016 an der Bauhaus-Universität Weimar „Visuelle Kommunikation“, und auch ich saß am Abend vor der Aufnahmeprüfung aufgeregt im Gemeinschaftsraum des Hostels. Immer wieder bin ich Reihenfolgen und Themen durchgegangen und habe mich gefragt, ob der Passepartout-Karton nicht doch ein bisschen zu mittelgrau ist. Aus der ganzen Aufregung ziehe ich ein Fazit: so klischeehaft es klingen mag, wichtig bei der Bewerbung mit Mappe ist, dass du du selbst bist! Stell dich und deine eigenen Interessen, Ziele und Spezialgebiete in der Bewerbungsmappe vor. Mach dein eigenes Ding!

Ob aufgezogen auf Präsentationskarton oder lose, Mappen-Thema oder „Von-allem-ein-bisschen“, das Wichtigste ist, dass es von dir kommt. Die Prüfer wollen sehen, wer du bist und was dich interessiert, ob du begeistert gestaltest und ob du eigenständig Ideen umsetzen kannst.

Mappe präsentieren

Die Prüferinnen und Prüfer haben schon hunderte Mappen und Präsentationen gesehen, sie werden schnell merken, wenn du nicht hinter deiner Erklärung stehst und Konzepte aufbauschst. Du kannst ganz ehrlich sein: Manche Sachen haben Tiefgang, andere hast du hinzugefügt, nur weil sie deiner Ästhetik und Technik entsprechen. Wer hier locker und ehrlich ist, kann nichts falsch machen. Beim Eignungsgespräch will man dich kennenlernen, nicht unbedingt prüfen.

Fragen im Eignungsgespräch

Die Antwort auf die Frage, warum du an der Universität studieren möchtest, ist sicher gut parat zu haben. Ruhig auch genauer: was für Werkstätten, welche Professuren und Angebote dich am meisten faszinieren. Den Bogen kannst du mit Sicherheit auch aus deiner Mappe schlagen, da du ja sowieso vorstellst, was du gerne tust.

Fragen, die dir bei der Vorbereitung auf dein Eignungsgespräch helfen können, sind:

  • Wer inspiriert dich?
  • In welcher Werkstatt würdest du am liebsten zuerst arbeiten, wenn du hier anfängst? Warum?
  • Welche Ziele hast du und welche willst du über dein Studium an der Bauhaus-Universität Weimar erreichen?

Inhalt deiner Mappe

Bring nur deine besten Arbeiten mit. Es ist sehr gut, Arbeiten aus jedem Gebiet zu präsentieren, um Varianz, Talent und Interesse in vielen Bereichen zu zeigen. Allerdings sollte hierbei wiedermal nicht vergessen werden, dass deine persönlichen Präferenzen und Ziele im Studium zählen. Wenn du Grafikdesign vertiefen möchtest, zeig Grafikdesign. Wenn du am liebsten fotografierst, wirkt eine „fotolastige“ Mappe eher entschlossen und persönlich als einseitig. Versuche dein Lieblingsmedium in andere Gebiete zu übersetzten, lasse es einfließen oder interpretiere es neu. Beginne und beende mit den Arbeiten, die dich am besten zusammenfassen. Achte darauf, dass die Arbeiten einfach sichtbar sind, sodass die Prüferinnen und Prüfer schnell Zugang finden können.

Ein letzter Tipp: Du stehst am Anfang deines Gestaltungsstudiums, zeig, dass du kreativ bist, wie du arbeitest, was du für Ideen hast, was dich bewegt zu gestalten! Motivation und Freude am Studium sind das A und O. Niemand erwartet einen fertigen Designer.

Hier findest du weitere Infos zum 1. Semester Visuelle Kommunikation.

Woman avatar free icon Lena Weber, 5. Semester Visuelle Kommunikation

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.